[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Termine der SPD-Altstadt :

Termine

12.08.2021, 19:00 Uhr OV Vorstandssitzung

Alle Termine

Counter :

Besucher:915840
Heute:9
Online:1

Wetter-Online :

Der Link zur NRWSPD :

Der Link zur NRWSPD
 

Die SPD-Fraktion stellt zu dem Tagesordnungspunkt "Tisa Brunnen" folgenden Antrag :

Ratsfraktion

Der Ratsbeschluss vom 24.06.2020 wird bzgl. Punkt 2 (Nachfolgebrunnen im Bereich des bisherigen Standortes) wie folgt modifiziert: Der alte Ratsbeschluss wird in diesem Punkt aufgehoben. Die Verwaltung wird beauftragt, einen Standort zwecks Errichtung eines Wasserspielplatzes in Form einer ebenerdigen begehbaren Fontäne zu prüfen und zwar unter Verwendung einer Figur aus den Cornelia Funke-Romanen als Blickfang im Zentrum derselben.

Begründung:

Man kann ja – vielleicht auch aus guten Gründen – gegen ein Replikat des Brunnens und die Wiederaufstellung am alten Standort sein; allerdings ist die Alternative eines anders gestalteten Nachfolge-Brunnens, der das Wirken von Tisa zum Ausdruck bringen soll, doch eine sehr bemühte Konstruktion, die der Künstlerin kaum gerecht werden kann. Ein - wie auch immer gearteter Brunnen oder Wasserspielplatz – mit irgendeinem Bezug auf Tisa ist einer Wertschätzung eher entgegengesetzt. Da geht der Kommentar von Michael Klein in der Dorstener Zeitung („Plitschi-Platschi-Tisa-irgendwas-Dingsbums“) nicht ganz fehl. Der Ratsbeschluss vom 24.06.2020 sollte daher, u. a. im Lichte der zuletzt im Kunstbeirat ausgetauschten Aspekte und Argumente, in diesem Punkt modifiziert werden.

Auch in diesem Falle sollte allerdings gelten, dass der bloße Kommerz (mehr Aufstellfläche für Gastronomen, Eventmanagement etc.) keinen Vorrang erhalten sollte. Zwingend vonnöten ist hingegen eine forcierte Wiederbelebung der Innenstadt durch eine Erhöhung der Aufenthaltsqualität, die über bloße Bestuhlung und kurzzeitige Events hinausgeht. Dies gilt gerade mit Blick auf Kinder und Jugendliche, wie es auch aktuelle Analysen zur Lage der Innenstädte nahelegen.

Denkbar wäre ein solcher Wasserspielplatz, der natürlich eine gewisse Größe haben müsste, auch auf dem Platz der Deutschen Einheit, der bisher nur wenig genutzt wird, obwohl er in der Nähe der attraktiven Wall- und Grabenanlage liegt. Bezüglich der Attraktivierung von Plätzen als wichtige Grundlage zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität in der Innenstadt hat Ministerin Ina Scharrenbach im Übrigen eine weitere Bewerbungsphase mit neuen Förderangeboten zum „Sofortprogramm Innenstadt“ angekündigt.

Für eine wertschätzende Präsentation der künstlerischen Arbeit Tisas und des Tisa-Brunnens erscheint mir die Gewährleistung der „Lesbarkeit“ der Reliefplatten ausschlaggebend, die im Original sicher aufbewahrt werden, aber als Replikat in Form eines Wandfrieses im öffentlichen Raum zugänglich gemacht werden sollten, wie dies auch der Ratsbeschluss in Aussicht stellt.

Weitere Ausführungen erfolgen mündlich in der Sitzung.

 

- Zum Seitenanfang.