[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Kommunalwahl 2014: Mehr als nur eine Überraschung :

Wahlen

Die Wende blieb aus – und dennoch ist das Ergebnis der Stadtratswahl ein kleiner Erfolg. Die SPD verbesserte sich auf 34,3 % (2009: 30,3 %). Der Lohn: Trotz der Verkleinerung des Rates auf 44 Sitze behält die SPD 15 Sitze im Rat. Dafür sagen wir: Danke!

Die SPD konnte 4 Direkt- Mandate gewinnen: Monika Luft (Holsterhausen), Ali Sen (Hervest- Dorsten), Swen Coralic und Jan Kolloczek (beide Barkenberg). Über die Liste ziehen Michael Baune, Dirk Groß, Friedhelm Fragemann, Julian Fragemann, Petra Somberg- Romanski, Michael Klingler, Achim Schrecklein, Rainer Heimann, Cordula Syed, Dr. Ulrich Guthoff und Rainer Mallik.

Es kommt auf jede Stimme an – ein beliebter Satz im Straßenwahlkampf. Daß das aber nicht nur ein Spruch ist, erfuhr Ratskandidat Dirk Schult. In seinem Wahlkreis 10 lieferte er sich mit der CDU- Kandidatin Briefs ein Kopf- an- Kopf- Rennen. Dirk Schult holte 500 Stimmen, seine Gegenkandidatin 501 Stimmen! Selbst der ehemalige Kämmerer Wolfgang Quallo hat in seiner langen Dienstzeit kein ähnlich knappes Wahlergebnis erlebt. „Der knappeste Vorsprung bislang waren 5 Stimmen“. Was als „Trost“ bleibt: Dirk Schult holte im Vergleich zur Wahl 2009 einen 12- Prozentpunkte- Rückstand auf.

Und dann kam sie noch, die Überraschung des Abends, fast schon eine Sensation. Nicole Wölke- Neuhaus gewann ihren Kreistags- Wahlbezirk! Seit Jahrzehnten war das der SPD in Dorsten nicht mehr gelungen.

 

- Zum Seitenanfang.