[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Der SPD-Ortsverein für: Altstadt-Feldmark-Hardt-Östrich :

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Freunde im Ortsverein,

unser Jubiläumsjahr 70 Jahre SPD Dorsten Altstadt ist zu Ende.
Wir Danken allen die dazu beigetragen haben das dieses ein Erfolgreiches Jahr wurde. Auch im Jahr 2016 werden wir für sie da sein.
 

Mit freundlichem Gruß

Ihr Julian Fragemann

Bilder von der Veranstaltung 70 Jahre SPD Dorsten-Altstadt auf Lokalkompass (hier klicken)

 

Pressemitteilung vom 19.Mai 2016
Der SPD-Landtagsabgeordnete für Dorsten & Gladbeck, Michael Hübner teilt mit:

Auf seiner gestrigen Sitzung hat der Dorstener SPD-Stadtverbandsvorstand den amtierenden direkt gewählten Landtagsabgeordneten für Dorsten & Gladbeck, Michael Hübner, einmütig der erneuten Kandidatur zur Landtagswahl am 14.Mai 2017 zugestimmt.
Hübners Kandidatur traf auf die Zustimmung aller Dorstener SPD Ortsvereine. Mit Michael Hübner hätte die SPD einen überzeugenden und gleichzeitig bodenständigen Kandidaten für den Landtag, der auch über die Grenzen des Wahlkreises hinaus wirke. Den „Stärkungspakt Stadtfinanzen“ des Landes NRW hat er maßgeblich mitgestaltet. Auch dank ihm ist seit 2010 das Thema der kommunalen Finanzlage endlich ganz oben auf der Agenda der Landes- und auch der Bundespolitik.
Durch seinen unermüdlichen Einsatz für die NRW-Kommunen wurde die SPD-Landtagsfraktion auf ihn aufmerksam und wählte ihn 2015 zu ihrem stellvertretenden Vorsitzenden. Seither ist Hübner innerhalb der SPD-Landtagsfraktion für die Bereiche Wirtschaft und Energie verantwortlich. Er bleibt aber weiterhin als Mitglied im kommu-nalpolitischen Ausschuss des Landtags seinen Wurzeln treu.
Hübner zu seiner erneuten Kandidatur: „Ich freue mich sehr, dass die Dorstener SPD mir weiterhin das Vertrauen schenkt und so geschlossen hinter mir und meiner Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger steht. Die NRWSPD hat seit 2010 den Politikwechsel zu mehr Solidarität und gelebter sozialer Demokratie geschafft. Ich stehe persönlich für die Fortsetzung dieser Politik ein. Wirtschaftliche Vernunft und eine soziale Gesellschaft sind keine Widersprüche. Eine an den Problemen der Menschen orientierte Sachpolitik zählen zu meinen Stärken. Ich bitte die Wählerinnen und Wähler am 14.Mai 2017 zur Landtagswahl zu gehen und von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Am Muttertag 2017 haben es die Bürgerinnen und Bürger in der Hand, sich zu entscheiden: Wollen sie weiterhin eine Politik der wirtschaftlichen Vernunft und des sozialen Fortschritts, mit unserer Landesmutter Hannelore Kraft an der Spitze – oder wollen sie tatsächlich die Rückkehr zu einer Politik der Umverteilung von unten nach oben und der sozialen Kälte.“
Die über Hübners Kandidatur abschließend entscheidende Wahlkreisdelegiertenkonferenz, mit allen Delegierten der SPD-Ortsvereine aus Dorsten & Gladbeck, findet am 29.10.2016 in der Galerie Traumfänger in Dorsten statt.

Veröffentlicht am 19.05.2016

Pressemitteilung vom 19.Mai 2016
Der SPD-Landtagsabgeordnete für Dorsten & Gladbeck, Michael Hübner teilt mit:

Der Bundesverkehrswegeplan und der Radschnellweg 1 standen im Mittelpunkt eines sozialdemokratischen Arbeitstreffens in der Metropole Ruhr. Die Bundes- und Landtagsabgeordneten aus der Region trafen sich am gestrigen Mittwoch mit der SPD-Fraktion im Regionalverband Ruhr.
Auch der Landtagsabgeordnete für Dorsten & Gladbeck, Michael Hübner war dabei. Die verschiedenen politischen Ebenen wollen gemeinsame Wege rund um Mobilitäts-fragen finden. Für die RVR-SPD waren die Fraktionsvorsitzende Martina Schmück-Glock, der planungspolitische Sprecher Jens Hebebrand und der ADFC-Bundesvorsit-zende Ulrich Syberg dabei.
Was mit der Abgeordnetenkonferenz Ende letzten Jahres begann, fand mit dem Arbeitstreffen eine Fortsetzung. Die SPD in der Metropole Ruhr will auch in den kommenden Jahren die anstehenden Herausforderungen bewältigen und die Region zukunftsfähig gestalten. Dazu gehört, gemeinsam kontinuierlich an den Inhalten zu arbeiten und Lösungen für die unterschiedlichsten Aufgaben zu finden. Die nächsten Gespräche sind bereits geplant.

Veröffentlicht am 19.05.2016

Die SPD-Landtagsabgeordneten für Dorsten, Michael Hübner und Hans-Peter Müller teilen mit:
„Die SPD macht freies WLAN möglich“
Zur Einigung der Großen Koalition im Bund in Sachen WLAN-Gesetz erklären die beiden SPD-Landtagsabgeordneten für Dorsten, Michael Hübner und Hans-Peter Müller übereinstimmend: „Es ist gut, dass sich die SPD auf der Bundesebene mit der Forderung durchgesetzt hat, die sogenannte Störer-Haftung abzuschaffen. Damit wird der Weg für die zukünftige Entwicklung von offenen WLAN-Netzen frei. Insbesondere der Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hatte sich gegen eine vernünftige Regelung gewehrt, die in vielen anderen europäischen Ländern üblich ist.
Hübner weiter: „In NRW setzt sich die SPD-geführte Landesregierung seit mehreren Jahren für die Förderung von freien WLAN-Netzen ein. Der Landtag hat dazu verschiedene eindeutige Beschlüsse gefasst. Durch die Entscheidung auf Bundesebene wird unseren Forderungen endlich nachgekommen.“
Müller abschließend: „Freie und offene Internetzugänge sind für uns Voraussetzung einer modernen Infrastruktur. Darum fördern wir Projekte in den Kommunen auch finanziell. Mit der heutigen Einigung können nun mehr offene WLAN-Zugänge von privaten und nebengewerblichen Anbietern geschaffen werden. Es wird Rechtssicherheit geschaffen, von denen auch Café- und Restaurantbetreiber mit offenen Netzen profitieren.“

Veröffentlicht am 13.05.2016

Mit roten Rosen wünschten die Genossinnen und Genossen des SPD-Ortsvereins Dorsten-Altstadt (Altstadt, Feldmark, Hardt, Östrich) den Dorstenerinnen am Samstag (7. Mai) auf dem Markt alles Gute zum Muttertag.
Bei der traditionellen Muttertagsaktion standen die Altstädter Sozialdemokraten den Bürgerinnen und Bürgern für Gespräche und Anregungen zur Verfügung

Veröffentlicht am 13.05.2016

Die SPD-Landtagsabgeordneten für Dorsten, Michael Hübner und Hans-Peter Müller teilen mit:

Der kommunale Straßenbau wird von der nordrhein-westfälischen Landesregierung in diesem Jahr wieder mit insgesamt 60,35 Millionen Euro gefördert. Der Schwerpunkt liegt auch weiterhin auf dem Erhalt und dem Ausbau des Straßennetzes. „So sichert das Land die Mobilität in den Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens“, erklären die beiden SPD-Landtagsabgeordneten für Dorsten, Michael Hübner und Hans-Peter Müller.
„Auch Dorsten ist dabei berücksichtigt. Das Straßenbauprojekt des Kreises Recklinghausen „Ausbau der Bismarckstraße (K41) in der Ortsdurchfahrt Dorsten mit einer Gesamtinvestition von 3,61 Mio Euro wird vom Land mit 2,35 Mio Euro unterstützt“, so Müller.
Das kommunale Straßennetz ist das Rückgrat des städtischen Verkehrs. Es wird von Angeboten des Öffentlichen Nahverkehrs und einer geeigneten Infrastruktur für die Nahmobilität ergänzt. Im Mittelpunkt der Förderung stehen weiterhin die Verbesserung und Sanierung des vorhandenen Netzes, unser Grundsatz ‚Erhalt vor Neubau‘ sowie die Steigerung der Verkehrssicherheit. Mit dem stadtverträglichen Umbau des Straßenraumes erhöhen wir zudem die Wohn- und Lebensqualität in den berücksichtigten Bereichen. Das schließt je nach Situation unter anderem den Bau der erforderlichen Umgehungs- und Entlastungsstraßen ein. Dabei geht es um eine Verlagerung des motorisierten Individualverkehrs und darum, die Anwohnerinnen und Anwohner in den Ortskernen und Stadtteilzentren zu entlasten. Nicht zuletzt ist diese Unterstützung des Landes ein wichtiger Impuls für unsere Bauwirtschaft.
Hübner abschließend: „Die bedarfsgerechte Förderung stellt zudem sicher, dass jedes begonnene Straßenbauprojekt in den Kommunen in den kommenden Jahren auch ausfinanziert werden kann.“

Veröffentlicht am 03.05.2016

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.